Systemischer Ansatz

Abenteuerland

Systemisches Arbeiten ist nichts für Festhalter, für Schubladen-Denker oder „Ich hab’s doch schon immer gewusst“ -Betonköpfe.

Systemisches Arbeiten ist eher etwas für Dschungel-Affine, für mutig-bewegliche Janes und Tarzans, die von einer Liane zur anderen schwingen, und für Menschen, die Spaß am Um-die-Ecke-Denken haben.

Das hängt vor allem mit der einleuchtenden, aber mitunter doch etwas verwirrend-verunsichernden Grundidee zusammen, dass im Leben eben nichts statisch und „an die Wand zu nageln“ ist, sondern fortwährend alles in Bewegung und „im Fluss“.

Zielgruppe: 
Alle Interessenten